SOS: Stop-Over Singapur war angesagt, denn wir hatten einen günstigen Flug mit TigerAir/FlyScoot von Phuket nach Singapur gebucht. Zunächst ging es hierzu um 10 Uhr morgens von Phuket mit TigerAir in knapp 2h nach Singapur. Hier hatten wir 12h Aufenthalt und damit genug Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Das Gepäck kann man problemlos und für nur S$4/Stück am Flughafen bei der Gepäckaufbewahrung abgeben. Anschließend geht es für S$2 mit dem Zug in die City. Für alle, die weniger Zeit haben, bietet der Chiangi Airport in Kooperation mit Singapur Airlines eine kostenlose 2-stündige Stadtrundfahrt für alle Transit-Reisenden mit minimum 5 Stunden Aufenthalt an. Eine tolle Idee, auch wenn wir diese nicht in Anspruch genommen haben.

Das saubere, ruhige und grüne Singapur war für uns der genaue Gegensatz zum lauten, überfüllten und stinkenden Phuket und eine wahre Wohlfühl-Oase nach 4 Wochen Thailand. Wann konnten wir schon zuletzt eine Strasse entlangschlendern ohne ständig angesprochen zu werden?!

Natürlich sind wir dann die Klassiker wie Orchard Road, Merlion, Marina Bay und Clarke Quai abgelaufen, die bei einem Singapur-Aufenthalt nicht fehlen dürfen.

Dabei sind wir auch unweigerlich auf die lange Reihe kondolierender Singapurer gestoßen, die mehrere Stunden in der prallen Sonne ausharrten, um sich von ihrem ehemaligen Ministerpräsidenten Mr. Lee Kuan Yew zu verabschieden und ihm die Ehre zu erweisen.

 

Um 2 Uhr nachts ging es dann auf zu unseren nächsten Etappe. Dieses Mal hatten wir das Glück, mit einem Dreamliner von Boeing die fast 8 Stunden Richtung Australien fliegen zu können. Sehr bequem und ausreichend Platz – ähnlich wie beim Airbus A380. Allerdings muss man auf diesem Budgetflug selbst für seine Versorgung und das Unterhaltungsprogramm sorgen oder bezahlen – oder man schläft wie ich einfach durch und kommt einigermaßen Jetlag-frei in Sydney an:)

Written by Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.